05.11.2015 | Brauhaus Früh am Dom

111 Jahre FRÜH - und kein bisschen Alt.

Köln feiert ein echt kölsches Jubiläum: 1904 gründete Peter Josef Früh sein Lebenswerk - das obergärige Brauhaus Cölner Hofbräu P. Josef Früh - direkt gegenüber des Kölner Doms. Das bekannte und geliebte Brauhaus ist seither Wallfahrtsort für Gäste aus Köln, der weiteren Umgebung und sogar aus dem Ausland. Auch die Marke Früh hat sich aus den bescheidenen Anfängen des Hofverkaufs in den 60er Jahren bis heute zu einer der größeren Biermarken in Nordrhein-Westfalen entwickelt.

Früh steht für Braukultur mit Tradition. Das Unternehmen ist bis heute eine unabhängige Familienbrauerei und wird seit einigen Jahren von der 5. Generation persönlich geleitet. Die lange Geschichte von Früh ist geprägt von vielen Innovationen und der ständig gelebten Leidenschaft seinen Kunden immer das Beste anzubieten. So hat beispielsweise die Cölner Hofbräu Früh 1991 - als erste Kölner Brauerei ein alkoholfreies Kölsch (0,0%) entwickelt. 2013 kam dann das erste Kölner Radler dazu und im letzten Jahr dann die erste isotonische Kölner Fassbrause mit dem Namen Früh Sport. Ebenfalls 2013 ist Früh, als einzige rheinische Brauerei mit dem Gütesiegel von Slow Brewing für Ihr schonendes Brauverfahren bewertet und zertifiziert worden.

So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass Früh - auch mit Hilfe Ihrer nunmehr seit über 20 Jahren sichtbaren, legendären und mehrfach preisgekrönten Früh-Werbekampagne - die bekannteste Brauerei in Köln geworden ist. Mit der Werbebotschaft "Kein bisschen Alt." wird Anfang November das 111-jährige Jubiläum eingeläutet. Passend dazu macht Früh seinen Fans und Liebhabern ein ganz besonderes Geschenk: ein Jubiläumsbuch mit den Plakatklassikern aus den letzten Jahrzehnten. "Kommt gleich hinterm Dom - das Standardwerk für Früh-Fans" ist ab Ende Oktober überall im Buchhandel erhältlich. Feiern Sie mit und holen Sie sich 111 Jahre Früh Kölsch als Produkt oder Buch nach Hause.